[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Anna Pellegrino         0151 63436566 mail@annapellegrino.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

Wann kommt der Kreisel an der Spinne? :

Kreistagsfraktion


Fotostrecke»

SPD-Kreisräte auf Kreisstraßentour

Die anstehenden Straßenbaumaßnahmen inspizierte die SPD-Kreistagsfraktion bei ihrer traditionellen Kreisstraßenbefahrung am vergangenen Samstag. Nach der jüngsten Serie von Verkehrsunfällen an der Spinne, der Kreisstraßenkreuzung bei Omersbach, fordert Wolfgang Jehn, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, den Umbau zu einem Kreisel mit höchster Dringlichkeit voranzutreiben.

Auf die Schaltfläche Mehr klicken, um den vollständigen Beitrag zu lesen.

Artur Hansl, der Chef der Kreisstraßenverwaltung, hatte unter einer Vielzahl von Lösungsvorschlägen, mit der Variante 1c, auch den Favoriten der SPD im Gepäck - ein Kreisel anstelle der bisherigen Kreuzung, wobei zur besseren Übersicht die Kreisstraße AB 18 aus Richtung Hofstädten angehoben wird. Von dieser Variante verspricht sich Jehn ein Höchstmaß an Sicherheit und Leistungsfähigkeit. Auf Nachfrage von Kreisrätin Brigitte Gräbner hielt Artur Hansl einen Bau 2018 für realistisch. Für die Übergangszeit regte der Omersbacher Gemeinderat Gotthart Eichhorn an, die abgefahrenen und verblassten Markierungen zu erneuern.

Wesentliche Änderungen der Ausbauplanung der AB 12 zwischen Blankenbach und Krombach gegenüber der vorjährigen SPD-Ortseinsicht erläuterte Thomas Friess, Stellvertreter von Artur Hansl. Die Kurve hinter der Krombachbrücke wird entschärft und der künftige Radweg neuerdings auf der nördlichen Straßenseite, evtl. in Tieflage zur Straße geplant. In der Weiterführung des Radwegs zw. Oberschur und Dörnsteinbach drängt der Geiselbacher SPD-Gemeinderat Henry Sapper auf einen bituminösen Ausbau des nassen und unbefestigten Hohlwegs unterhalb des Dörnsteinbacher Sportplatzes. Kreisrätin Karin Nees wünscht sich hier eine koordinierende Funktion durch die Kreisverwaltung, nachdem das fehlende Radwegstück die Gemarkungen der drei Gemeinden Mömbris, Krombach und Geiselbach betrifft.
830.000 Euro kostet in Kleinkahl der erste Bauabschnitt der AB20 mit Brückenbauwerk über die Kahl. Dieses liegt laut Bauverwaltung aktuell gut im Zeitplan. Für den zweiten, 570 Meter langen Bauabschnitt wird gerade der Geländeerwerb getätigt, er kann jedoch erst nach dem 2017 anstehenden Ausbau der Staatsstraße 2305 in Angriff genommen werden.
Dafür erwartet Artur Hansl den Ausbaubeginn für die 960 Meter lange Ortsdurchfahrt Eichenberg im kommenden Jahr. Eine ganz besondere Herausforderung stellt dabei die Versetzung des historischen Spritzenhäuschens dar. Im Rahmen der Beseitigung von Engstellen wurde auch die ehemalige Raiffeisenbank erworben, sie muss zusammen mit weiteren Gebäuden Platz für einen richtlinienkonformen Straßenausbau machen.
 
Bernd Hilla
 

- Zum Seitenanfang.