[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Anna Pellegrino         0151 63436566 mail@annapellegrino.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

Umweltprämie: Die Erfolgsgeschichte geht weiter :

Wirtschaft

Die von der SPD in der Bundesregierung durchgesetzte Umweltprämie hat alle Erwartungen übertroffen - Autokäufer haben profitiert, tausende Arbeitsplätze wurden gesichert, und die für Deutschland wichtige Automobilbranche kommt besser durch die Wirtschaftskrise. Jetzt hat Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier dafür gesorgt, dass die Erfolgsgeschichte weiter geht.

Mit der so genannten Abwrackprämie in Höhe von 2.500 Euro finanziert die Bundesregierung den Kauf von Neu- und Jahreswagen, wenn gleichzeitig ein mindestens neun Jahre altes Auto verschrottet wird. Das hilft den Autokäufern, der Automobilindustrie, deren Absatzzahlen trotz Krise im Januar und Februar sogar die Vorjahreszahlen übertrafen, und es sichert vor allem auch tausende Jobs in der Branche. Außerdem wird durch die Stilllegung alter Fahrzeuge der durchschnittliche Schadstoffausstoß gesenkt.

Durch den überragenden Erfolg des Konzepts, das auf den Vorschlag des SPD-Kanzlerkandidaten zurückgeht, könnten in wenigen Wochen die zur Verfügung gestellten 1,5 Milliarden Euro bereits aufgebraucht sein. Seit Tagen bereits hatte darum Steinmeier gefordert, mehr Geld für das erfolgreiche wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Instrument bereit zu stellen. Inzwischen sieht das auch Angela Merkel so.

Die Einzelheiten sollen nun in der Koalition beraten werden.

 

Homepage SPD UB Aschaffenburg

- Zum Seitenanfang.