[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Ralf Weinhold         06026 5309 rweinhold@web.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

Bereits seit dem Jahr 2000 honoriert der Bayerische Landtag mit seinem jährlichen Ehrenamtspreis, dem Bürgerpreis, vorbildliches ehrenamtliches Engagement in Bayern. In diesem Jahr unter dem Leitthema „Mein Glaube. Dein Glaube, Kein Glaube. – Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung“.

Mehr unter dem Menüpunkt Downloads.

Informationen zur Bewerbung auf der Internetseite www.buergerpreis-bayern.de oder direkt im Bürgerbüro von Martina Fehlner, Goldbacher Str. 31, 63739 Aschaffenburg. Mail: buergerbuero@martina-fehlner.de, Tel: 06021/22244.

Veröffentlicht am 07.05.2017

Die BayernSPD fordert die Bayerische Staatsregierung auf, im Bieterverfahren um die größte bayerische Wohnungsbaugesellschaft GBW AG bis zum Ablauf der Legislaturperiode im nächsten Jahr keine vollendete Tatsachen zu schaffen. Das hat der Landesparteitag heute in Amberg einstimmig beschlossen. "Der künftige Bayerische Landtag und die künftige Bayerische Staatsregierung müssen die Chance erhalten, eine Lösung im Interesse der Mieter durchzusetzen", heißt es in der Resolution weiter.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 16.07.2012

Kein Schutz vor Altersarmut

Wer Altersarmut wirksam bekämpfen will, muss gegen Lohndumping vorgehen, einen flächendeckenden Mindestlohn und eine echte Teilrente einführen, so die SPD-Vize Manuela Schwesig.

Dementgegen steht der der Vorschlag des Bundesarbeitsministerium für eine „Zuschussrente“. Das Frührentner sollen zudem deutlich mehr Geld ohne Abzüge hinzuverdienen dürfen. Kritiker warnen, das dürfte nur wenige Geringverdiener vor Altersarmut schützen.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 21.03.2012

Pflegereform -Enttäuschend auf ganzer Linie

Opposition, Gewerkschaften, Patienten- und Sozialverbände – sie alle sind sich einig: Was die Koalition zur Pflege abgeliefert hat, ist enttäuschend. Die seit langem bekannten Probleme in der Pflege bleiben ungelöst, dafür privatisieren Union und FDP das Pflegerisiko weiter und wälzen die Kosten in der Pflege unsolidarisch auf die Versicherten ab.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 09.11.2011

SPD-Sozialforum mit dem Politikwissenschaftler und Armutsforscher Prof. Dr. Butterwegge aus Köln

Über 50 Zuhörer kamen trotz Citylauf und Biergartenwetter zu dem interessanten und laut Butterwegge nicht angenehmen Thema "Armut" auf Einladung des SPD-Stadtverbandes zusammen.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 23.05.2011

- Zum Seitenanfang.