[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Ralf Weinhold         06026 5309 rweinhold@web.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

„Das ist eine tolle Bestätigung meiner Arbeit!“ freut sich die fränkische SPD-Europaabgeordnete Kerstin Westphal über ihre Nominierung auf Platz 4 auf der SPD-Europaliste für die Europawahl im Mai. „Ich will, dass alle politischen Ebenen gemeinsam soziale und gerechte Politik für alle Menschen machen. Dafür habe ich die letzten fünf Jahre im Europaparlament gearbeitet“, so die Schweinfurterin. Die Verzahnung der Ebenen, so Kerstin Westphal, sei ein entscheidendes Prinzip ihrer Arbeit: "Deswegen bin ich auch so viel in Franken unterwegs, um mich mit den Menschen auszutauschen. Nur wenn alle an einem Strang ziehen und Probleme gemeinsam angehen, kann man wirklich was bewegen."

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 12.02.2014

Zu den Äußerungen von Markus Söder über einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD Bundestagsfraktion Joachim Poß:

Markus Söder ist und bleibt ein gewissenloser Krawallmacher. Seine neuesten Äußerungen, die einen Euro-Austritt Griechenlands fordern, ignorieren die enormen Kosten und Gefahren für die gesamte Eurozone. Auch beim Austritt Griechenlands würden Deutschland und die anderen Partner Hilfen in Millardenhöhe leisten müssen, damit Griechenland nicht in Armut versinkt.

Söder stellt wieder einmal unter Beweis, dass er nach wie vor keine Ahnung hat von finanz- und wirtschaftspolitischen Zusammenhängen. Söder löst kein einziges Problem und schadet Deutschland mit seinem Gerede.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 06.08.2012

Debatte vor EU-Gipfel

An diesem Mittwochmittag hat Bundeskanzlerin Angel Merkel (CDU) eine Regierungserklärung zum bevorstehenden EU-Ratsgipfel abgegeben. Sie erwartet kritische, streitbare Verhandlungen in Brüssel. In seiner Antwort auf Merkel kritisierte SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmier die Politik der Kanzlerin massiv. Merkel müsse den Menschen endlich reinen Wein einschenken.

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 28.06.2012

Martin Schulz: "Wir sind einen großen Schritt weiter"

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz wertet den Ausgang der Wahl in Griechenland als "sehr positives Signal". Er erwartet, dass die neue Regierung zu den europäischen Vereinbarungen steht. Zugleich hält er mehr Zeit für Kreditrückzahlungen für möglich und schlägt ein Kreditprogramm für den Mittelstand vor.


Noch mehr Hilfe durch die Europäische Union werde es nicht geben, stellt Schulz im ARD-Morgenmagazin klar. "Das Hilfspaket von 130 Milliarden Euro ist ja schon eine beträchtliche Menge Geld. Da wird sicherlich nichts draufgesattelt."

 

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 18.06.2012

Der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Sigmar Gabriel, und der Präsident des Europäischen Parlaments und EU-Beauftragte des SPD-Parteivorstands, Martin Schulz, gratulieren François Hollande zum Sieg bei den Stichwahlen zum Amt des Präsidenten der Französischen Republik mit folgendem Schreiben:

Veröffentlicht von SPD UB Aschaffenburg am 07.05.2012

- Zum Seitenanfang.