[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Ralf Weinhold         06026 5309 rweinhold@web.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

Mitgliederversammlung SPD Bachgau :

Ortsverein

Die Ergebnisse der Bundestagswahl standen ganz oben auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung des SPD Gemeindeverbandes Bachgau am 27.10.2017 in der Gaststätte Hock in Pflaumheim.

Thema zwei war das Sonnenwendfeuer. Der organisatorische Aufwand ist enorm und wir stossen an unsere Grenzen.

Zum vollständigen Bericht bitte unten auf die Schaltfläche Mehr klicken.

Falls Sie Fragen zur Bundes-, Landes- oder Lokalpolitik haben, können sie  gern mit mir in Kontakt treten: Tel: 994114 oder b.goeller@online.de

Ihre/Eure

Bettina Göller

 

Die Ergebnisse der Bundestagswahl standen ganz oben auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung des SPD Gemeindeverbandes Bachgau am 27.10.2017 in der Gaststätte Hock in Pflaumheim. Es wurde mit viel Emotionen diskutiert. Erwin Glawion hatte die Zahlen aufgearbeitet, so dass wir das Ergebnis in unserer Gemeinde mit den bundesweiten Daten vergleichen konnten. Wir müssen die Ursachen der Wählerentscheidung genau analysieren, um in der Opposition die richtige Politik für die Probleme der Menschen zu machen. Das Thema Flüchtlinge hat zwar den Wahlkampf in den Medien dominiert, ist aber nicht die wahre Ursache für die Verluste der Volksparteien und die Gewinne von FDP und AfD. Abgeordnete, die als Rassisten und deutschnationale Hetzer auftreten, sind in den Bundestag eingezogen. Es ist anzunehmen, dass die AfD sowohl bei den Landtagswahlen 2018 als auch bei den Europawahlen 2019 in die Parlamente einziehen wird. Wie es auf Kreis- und Kommunalebene bei den Wahlen 2020 ausgeht, darüber lässt sich  momentan nur spekulieren.

Thema zwei war das Sonnenwendfeuer. Der organisatorische Aufwand ist enorm und wir stossen an unsere Grenzen. Wie können wir das Sonnwendfeuer zukünftig stemmen? Das Fest ist ein Publikumsmagnet und wird seit Jahren immer beliebter - was uns natürlich sehr freut. Aber mehr Gäste machen auch mehr Arbeit. Wir brauchen mehr Personal, auch vor und nach dem Fest (Aufbau, Abbau, Personalplan, Holzaktion). Einzelne Arbeitsabläufe sind schon perfekt organisiert; Spielraum für weniger Personal gibt es da nicht mehr. Nun haben wir intensiv darüber beraten, wie es künftig weitergehen soll. Die Suche nach einem strategischen Partner könnte hier eine Lösung sein. Der Vorstand hat den Auftrag erhalten, in dieser Richtung tätig zu werden. Auf alle Fälle soll das Sonnenwendfeuer auch künftig stattfinden.

 

- Zum Seitenanfang.