[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Anna Pellegrino         0151 63436566 mail@annapellegrino.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

Landtagswahlen: SPD legt in Aschaffenburg überdurchschnittlich zu - Martina Fehlner im Landtag :

Landespolitik

Unsere Landtagskandidatinnen für die Stimmbezirke Aschaffenburg-West (602) und Aschaffenburg-Ost (601), Martina Fehler und Eva Trageser-Heininger, haben für die SPD jeweils über 5% Erststimmen neu hinzu gewonnen und liegen prozentual über dem SPD-Landesergebnis von 20,4%. Martina hat es über den Listenplatz 2 der SPD-Wahlkreisliste Unterfranken in den neuen Landtag geschafft. Darüber freuen wir uns und gratulieren herzlich.

Bei einer Wahlbeteiligung von 59,1% (2008: 51,8%) gewann Martina im Stimmbezirk 602 bei den Erststimmen 4.208 hinzu und kam für die SPD auf 24,2% (2008: 18,7%). Damit lag Martina beim Zuwachs an Erststimmen klar vor dem wieder gewählten CSU-Kandidaten Winfried Bausback, der 3.146 Erststimmen hinzu gewann und auf CSU-unterdurchschnittliche 42,9% kam.

Eva gewann im schwierigen Stimmbezirk 601 bei einer Wahlbeteiligung von 63,9% (2008: 58,3%) 3.739 Erststimmen hinzu und kam für die SPD auf 21,1% (2008: 15,9%). Der wieder gewählte CSU-Kandidat Peter Winter gewann 4.314 Erststimmen hinzu und kam auf 52,8%.

Insgesamt ist es natürlich bitter, daß die SPD mit einem Gesamtstimmenzuwachs von 464.000 nicht die absolute Mehrheit der CSU verhindern konnte. Die bekam mit 47,7% 101 von 180 Landtagsmandaten. Die SPD gewann drei Mandate hinzu und wird künftig mit 42 Abgeordneten im Bayerischen Landtag vertreten sein; immerhin mehr als FREIE WÄHLER (19) und GRÜNE (18) zusammen. Die SPD ist damit wieder klar zweite Kraft in Bayern.

War der Zuwachs der SPD auch nicht so groß, wie von vielen erhofft, so sind doch zwei Punkte sehr positiv. Als einzige Partei hat die SPD von allen anderen Parteien Stimmen hinzugewonnen, auch die CSU hat 20.000 Wähler an die SPD verloren. Und die SPD konnte über 100.000 Nichtwähler für sich gewinnen.

 

- Zum Seitenanfang.