[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Bachgau.

SPD Großostheim :

Horst Müller                06026 3548       uli.mueller1@gmx.net

SPD Pflaumheim-Wenigumstadt :

Anna Pellegrino         0151 63436566 mail@annapellegrino.de

Wolfgang Jehn            06026 995639 wolfgang.jehn@t-online.de

SPD Ringheim :

Erwin Glawion                06026 5950 ErwinGlawion@aol.com

Maria Edlich              06026 1013  maria.edlich@web.de

 

"Das können sie alles senden" - nur nicht SPD :

Landespolitik

Die Machtversessenheit, welche Christian Ude der CSU - am vergangenen Sonntag auf dem SPD Landesparteitag - vorgeworfen hat, wurde durch den Versuch, die Presseberichterstattung vom Landesparteitag der SPD zu verhindern, mehr als bestätigt.

 

Laut Medienberichten, wollte der Pressesprecher der CSU, Hans Michael Strepp, eine Berichterstattung im ZDF durch einen Anruf in der ZDF „heute-Redaktion“ verhindern. Dieses Vorgehen erinnert nur allzu sehr an die Vorgehensweise des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. „Eine solche Vorgehensweise ist nicht tolerierbar und erfordert sofortige Konsequenzen seitens der CSU“ so der Unterbezirksvorsitzende der SPD Aschaffenburg, Andreas Parr.

Die Angst vor der Nominierung von Christian Ude als Spitzenkandidat der SPD für die Landtagswahlen 2013 in Bayern muss groß sein wenn man zu solch skandalösen Mitteln greift. Wenn Horst Seehofer schon in der Presse mit den Worten „das ist nicht tolerierbar“ wiedergegeben wird so muss er jetzt seinen Worten auch Taten folgen lassen.

„Eine Zensur der Presse ist nicht hinnehmbar“, so Parr weiter.

Das „Opfer“ Strepp hat seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Jetzt sind die Verantwortlichen an der Reihe, ihm beispielhaft zu folgen!

 

Homepage SPD UB Aschaffenburg

- Zum Seitenanfang.